Weiterbildung / GV

Interkulturelle Überschneidungssituationen mit Bezug zu Religion und Einführung in das neue Lehrmittel «Schauplatz Ethik»

Freitag, 13. November 2020, 14.00 – 17.00 Uhr im Hauptgebäude der Universität Zürich

Inhalt
In einem ersten Teil werden jene Situationen des multikulturellen Zusammenlebens beleuchtet, in denen religiöse und auch religionskritische Überzeugungen (Aus)Handlungsprozesse beeinflussen. Wie gelingt beispielsweise das Zusammenleben mit ausländischen Nachbarn unter Berücksichtigung kultureller Gepflogenheiten oder wie vermeidet man als CEO kulturspezifische Fettnäpfchen, die eine Verhandlung scheitern lassen könnten? In einem zweiten Teil wird das neue Lehrmittel «Schauplatz Ethik» vorgestellt und eingeführt. Dieses neue Lehrmittel deckt die Kompetenzbereiche «Menschliche Grunderfahrung», «Philosophieren», «Werte und Normen» sowie «Ethische Urteilsbildung» ab. 
Kursleitung
Arnd Brandl, Fachlehrer Religion, Kantonsschule Zürich Nord; Dozent «Religionen, Kulturen, Ethik», Pädagogische Hochschule Zürich
Ziele
  • Die Weiterbildung skizziert, welche interkulturellen Kompetenzen das Fach Religionen, Kulturen, Ethik (RKE) erarbeiten muss, um in solchen Situationen angemessen handeln zu können.
  • Da die Vermittlung interkultureller Kompetenz keine Domäne des RKE-Unterrichts darstellt, sondern eine Reihe weiterer Fachbereiche (Geschichte, Wirtschaft und Recht, Philosophie, Sprachfächer etc.) tangiert, sollen auch mögliche Kooperationsformen mit anderen Fächern thematisiert werden.
  • Einführung in die Methodik und die Inhalte des neuen Lehrmittels «Schauplatz Ethik
    ​​​​​​​
Methoden
  • Inputreferate
  • Gemeinsame Workshop-Arbeit
Kosten / Veranstaltungsort
Kosten:
  • 190 CHF
Veranstaltungsort
Universität Zürich, Karl Schmid-Strasse 4, 8006 Zürich
GV

Anschliessend an die Weiterbildung findet die GV des VRG statt.